Home Risse Motorsport: Aktive Erfahrung aus dem Motorsport für Ihren Opel!
Change language to English
Shop-Suche Erweiterte Suche
| Ihr Konto | Warenkorb | Home 
Als erster Fahrer unter acht Minuten ...
 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT


Als erster Fahrer unter acht Minuten
mit einem Triebwerk von Risse Motorsport

Stefan Moses schreibt ein neues Stück Nürburgring-Geschichte!

Stefan Moses, der Tourenwagen-Rekordhalter der Nürburgring-Nordschleife, hat Geschichte geschrieben. Am Volant seines Opel Kadett C 2,4-16V hat Moses als erster Tourenwagen-Fahrer den Eifelkurs unter acht Minuten umrundet!

Seit 1989 startet Stefan Moses im Castrol-HAUGG-Cup auf dem Nürburgring. Die ersten Jahre verfügte sein Opel Kadett C-Klasse noch über eine Straßenzulassung, um auch parallel bei Rallyes an den Start zu gehen. Dann wurde der Tourenwagen modifiziert und die Straßenzulassung wurde hinfällig. Am 09. Juli 1994 verbesserte Stefan Moses erstmals den Rekord innerhalb des Castrol-HAUGG-Cups und setzte mit 8.15 Minuten eine neue Bestzeit. "Etwas schneller dürfte es wohl schon gehen", lautete damals die bescheidene Stellungnahme.

Nürburgring Nordschleife - Brünnchen im Regen
Nürburgring Nordschleife "Brünnchen im Regen"

Nürburgring Nordschleife - Hatzenbach
Nürburgring Nordschleife "Hatzenbach"
 
Nach drei weiteren Rekorden verbesserte Stefan Moses mit seinem blauen Opel Kadett am 02. August 1995 auch den DTM-Rekord von 8.07 Minuten. Nach 8.05 Minuten blieben die Stoppuhren stehen und Stefan Moses geriet erstmals in das breite Medieninteresse.

Am 14. Oktober 1995 schaffte er dann das unmöglich Geglaubte: 7.59 Minuten. Der Jubel kannte keine Grenzen. "Vielleicht habe ich aufgrund meines Namens einen guten Draht zum lieben Gott", freute sich Stefan. Die ganze Anspannung und Konzentration war verflogen, Stefan Moses hatte es geschafft.

Zu Beginn der Saison 1996 rüstete die Konkurrenz mächtig auf: Porsche Turbo, BMW M3, Ford Escort Cosworth usw. bliesen nun zur Jagd auf den Mann mit dem Kadett Baujahr 1978. Doch Stefan ließ den Gegnern trotz technischer Probleme keine Chance.
Allmählich zeigt sich, dass der Motor ausgereizt ist. "Mein Achtventiler leistet nur 234 PS". Da musste Stefan resigniert feststellen, dass er in der Beschleunigung gegen die Mitbewerber auf verlorenem Posten stand. Und in den Kurven standen sie ihm "nur im Weg rum".

Also musste ein Vierventiltriebwerk im Opel Kadett C 2,4 eingepflanzt werden.
Zusammen mit Risse Motorsport aus Soest und Cheftechniker Karl-Heinz Erny montierte Stefan Moses auf den serienmäßigen Motorblock einen um zwei Zylinder verkürzten Zylinderkopf eines Opel Omega 24V. "So rund 275 PS dürfte der Motor an Leistung entwickeln", gibt Moses preis. Der Leistungsprüfstand dokumentierte nach Fertigstellung des Triebwerkes sogar beachtliche 308 PS. Das Debütrennen am 02. November endete in einer Triumphfahrt, die seines Gleichen sucht.


Trotz stellenweise feuchter Fahrbahn und zahlreichen Überrundungen setzte Moses mit 7.54 Minuten eine neue, fantastische Bestzeit. "Standing Ovations" der Mitbewerber und Fans waren der verdiente Lohn für Stefan Moses. "Etwas schneller dürfte es wohl schon noch gehen", lautete das erste Statement.

Im Verlauf der Jahre hat Stefan Moses den Rundenrekord für Tourenwagen im Castrol-HAUGG-Cup auf 7.47 Minuten verbessert. Lediglich Uwe Alzen im Werks-Porsche 996 GT3 konnte einmal schneller als Moses eine Runde im Castrol-HAUGG-Cup absolvieren. Nürburgring Nordschleife - Hohe Acht
Nürburgring Nordschleife
"Hohe Acht"
 
Die größten Erfolge mit seinem Opel Kadett C-Klasse mit Risse-Motor:
  • 9. Platz Jahreswertung Castrol-HAUGG-Cup (CHC) 1994
  • 11 Gesamtsiege CHC
  • 14 Gruppensiege CHC
  • 20 Klassensiege CHC
  • 10 x Rundenrekord für Tourenwagen im CHC verbessert
  • aktueller Rekordhalter Tourenwagen im CHC in 7.47 Minuten


Fahrzeugdaten
Fahrzeug:
  • Opel Kadett C 2,4-16V
Motor:
  • Reihenvierzylinder
Ventile pro Zylinder:
  • 4
Hubraum:
  • 2.398 ccm
Verdichtung:
  • 12:1
Leistung:
  • über 300 PS bei 7.890 U/min
Drehmoment:
  • 295 Nm
max. Drehzahl:
  • 8.500 U/min
Getriebe:
  • 5-Gang / Fabrikat Getrag
Fahrwerk:
  • Koni Sport
Kupplung:
  • Sachs Rennsport
Bremsen vorne:
  • AP Durchmesser 330 mm
Bremsen hinten:
  • AP Durchmesser 245 mm
Räder:
  • 9 x 16“ Fabrikat Azev
Reifen:
  • 24-61-16 / Fabrikat Michelin
Leergewicht:
  • 880 kg
Geschwindigkeit:
  • 251 km/h


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT