Home Risse Motorsport: Aktive Erfahrung aus dem Motorsport für Ihren Opel!
Change language to English
Shop-Suche Erweiterte Suche
| Ihr Konto | Warenkorb | Home 
Die Faszination des Bergrennens
 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

 

294 PS Leistung
294 PS Leistung

Kadett C 16V
Kadett C 16V

Fahrgastraum innen
Innenraum
Seit 1981 ist Michael Wensorra mit verschiedenen Opel-Fahrzeugen aktiv im Rennsport tätig.
Zu Beginn nahm er in Dortmund mit seinem Manta A recht erfolgreich an einigen nationalen Slalomveranstaltungen teil. Durch diesen Erfolg bestätigt, startete Wensorra ab 1984 mit einem Kadett C-Coupé auch bei internationalen Slalomrennen - wieder mit vorderen Platzierungen. 1989 entdeckte er dann die Faszination des Bergrennens, die ihn bis heute nicht mehr losgelassen hat.


Mit seinem Kadett C-Coupé (Baujahr 1979) startete Michael Wensorra im KW Berg-Cup in der Gruppe H.
Durch seine Fertigkeiten als Konstruktionsmechaniker konnte er alle abnehmbaren Fahrzeugteile in Eigenarbeit durch Teile aus Kohlefaser ersetzen und so ein optimiertes Leichtbau-Fahrzeug bauen. Zudem verbesserte er Jahr für Jahr die Aerodynamik.

Das Highlight seines Kadett C-Coupé ist das Triebwerk von Risse Motorsport. Nach einem Motorschaden war Wensorra auf der Suche nach einem neuen Motorlieferanten und stieß 1986 zufällig bei einer Slalomveranstaltung auf die Firma Risse. Sein erster Motor aus dem Hause Risse Motorsport war ein 8-Ventiler. Der nächste Motor wurde ihm aufgrund seiner großen Erfolge und seiner konstanten Leistungen von Risse Motorsport gestellt. Dieser 16-Ventiler, basierend auf A400-Technik, hatte 1992 Premiere und verblüffte die Konkurrenz mit Bestzeiten.

Ab der Saison 1999 fuhr Michael Wensorra mit einem von Risse Motorsport auf 16V 4-Zylinder umgerüsteten 24-Ventiler. Seitdem optimiert die Firma Risse Jahr für Jahr seinen Motor mit technischen Neuerungen auf höchstem Niveau. Auch optisch entspricht sein Fahrzeug allerhöchsten Ansprüchen!

 

Da sich Michael Wensorra aus gesundheitlichen Gründen aus dem Rennsport zurückziehen musste, gab er seinen neuaufgebauten Kadett weiter an Henning Goebel.

Kohlefaserleichtbau
Kohlefaserleichtbau



Michael Wensorra und seine Erfolge
1998/1999
  • 5. Platz Deutsche Automobil Bergmeisterschaft und KW Berg-Cup Gruppe H Division II mit über 80 Teilnehmern
2005
  • 8. Platz Division II des KW Berg-Cups
  • Sieger der Bergmeisterschaft ADAC Nordrhein


Fahrzeugdaten

Fahrzeug:

  • Risse Kadett C-Coupé 2,0 16V, Baujahr 1979

Motor:

  • Basis CIH 4-Zylinder
  • mit Omega A 3,0 l 24V Zylinderkopf
    (von der Firma Risse gekürzt auf 4-Zylinder)
  • Drosselklappen-Renneinspritzung KMS
    mit Air-Box, Trockensumpf mit 3-Kammer-Pumpe

Leistung laut Prüfstand:

  • 284 PS bei 9.240 U/min.
Drehmoment:
  • 230 Nm bei 7.600 U/min.
Max. Drehzahl:
  • 10.800 U/min.
Getriebe:
  • DRENTH A400 Renngetriebe
Fahrwerk:
  • KW-Gewindefahrwerk mit Unibalgelenken
Bremsen:
  • AP 6 Kolben
  • Durchmesser 296 mm, innenbelüftet
  • Aluminium Bremssättel
Karosserie:
  • Selbsttragende Stahlkarosserie
  • mit Kohle-Kevlar Anbauteilen


  ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT